NewsVideogames

Assassin’s Creed: Yves Guillemot wünscht sich China als Schauplatz

Viel wird jährlich darüber spekuliert, wo der neueste Teil der Assassin’s Creed-Reihe spielen wird. Aktuell wird gemunkelt, dass es nach Odyssey zu den Wikingern gehen könnte.

Wenn es nach Yves Guillemot gehen würde, wäre die nächste Destination klar: China. Diese wünscht sich der Ubisoft-CEO schon länger. Als Bestätigung des Settings ist dies hier jedoch nicht zu verstehen. Dies stellt der Analyst Daniel Ahmad auf Twitter klar.

„Es gibt einiges an Fehlinformation über die angebliche Bestätigung eines Assassin’s Creed-Spiels in China durch Yves Guillemot. Was eigentlich gesagt wurde, war, dass er es lieben würde, wenn ein Haupt-AC in China spielen würde, aber dass er dazu heute nichts ankündigen kann.“

Würdet ihr gerne in China Assassinen-Abenteuer erleben?

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button