HighlightLife & TechNews

Angehört: Huawei FreeBuds Lite im Gadget-Check

Spätestens seit dem Erscheinen der Airpods von Apple erfreuen sich kleine True-Wireless-Kopfhörer, also komplett kabellose In-Ears, großer Beliebtheit. Der Markt ist fast schon überschwemmt mit Produkten in allen Preisklassen und auch Huawei hat mit den FreeBuds eine eigene Linie gestartet. Leider sind die FreeBuds 2 Pro erst gar nicht in Europa erschienen. Dafür gibt es jedoch seit einigen Monaten mit den FreeBuds Lite ein neues Modell auch bei uns, das sich preislich im Mittelfeld ansiedelt.

Der Klang der FreeBuds Lite kann nicht mit Kopfhörern im oberen Preissegment mithalten, geht aber für Musik und Podcasts beim Sport oder generell wenn man unterwegs ist vollkommen in Ordnung. Übertragen wird der Ton über den SBC-Codec oder wenn möglich über den deutlich besseren ACC-Standard. Dank der abdichteten In-Ear-Silikonaufsätze und der integrierten einfachen aktiven Geräuschunterdrückung, bei der Umgebungsgeräusche analysiert und herausgefiltert werden, können die Kopfhörer auch in Bussen oder Straßenbahnen verwendet werden, ohne dass man die Lautstärke in unangenehme Höhen treiben muss. Der warme Klang weiß zu gefallen, auch wenn oftmals musikalische Details untergehen.

Mit an Bord ist auch der Google Assistent. Dieser beantwortet einfach Fragen, trägt auf Befehl Termine ein oder liest Mails bzw. Kurznachrichten vor. Features wie die Geräuschunterdrückung brauchen natürlich etwas Strom und so liegt die Akkulaufzeit der FreeBuds Lite bei 2,5 bis 3 Stunden (je nach Lautstärke), sofern ihr sie nicht zwischenzeitlich wieder in die kleine Ladeschale gelegt habt. Diese verfügt ebenfalls über einen Akku und lädt komplett leere FreeBuds in 10 Minuten so auf, dass ihr eine gute Stunde weiter hören könnt. In der Praxis müsst ihr die Ladeschale nach 11 bis 13 Stunden wieder aufladen. Dies geschieht flott über einen nicht ganz zeitgemäßen Micro-USB-Anschluss.

Die Kopfhörer sind sehr gut verarbeitet und haben ein Gewicht von jeweils 5,5 Gramm. Die Ladeschale hat 45,5 Gramm und passt locker in die Hosentasche. Die FreeBuds Lite sind IPX4 zertifiziert, also geschützt gegen Spritzwasser bzw. Regen aber auch Schweiß, wenn ihr sie beim Sport verwendet. Musik, Start, Pause, das Annehmen von Anrufen und den Sprachassistenten steuert ihr mit einem Doppeltippen auf den rechten bzw. linken Kopfhörer. Praktisch ist zudem, dass beide FreeBuds über einen eingebaute Infrarot-Sensor verfügen. Dieser kann die Musik automatisch anhalten, wenn einer der Ohrhörer abgenommen wird.

Erhältlich sind die Kopfhörer nicht nur in weiß, sondern auch in schwarz. Der offizielle Verkaufspreis beträgt 129 Euro, inzwischen sind die FreeBuds Lite jedoch bereits für unter 75 Euro zu haben.

Fazit

Die Huawei FreeBuds Lite bieten eine solide Leistung, beachtet man, dass man die Kopfhörer bereits für rund 70 Euro bekommt. So ist das an die Airpods angelehnte Design dank der In-Ears hier auch deutlich besser in öffentlichen Verkehrsmitteln verwendbar, da die Silikonaufsätze besser abdichten und eine aktive Geräuschunterdrückung vorhanden ist. Auch mit der doch recht kurzen Akkulaufzeit konnten wir beim Testen überraschend gut eben, der Grund ist die Schnellladefunktion. Es gibt einige True-Wireless-Kopfhörer, die deutlich besser klingen und deren Akku auch länger durchhält, für den aktuellen Preis erhaltet ihr jedoch ein faires Preis-/Leistungspaket.

Amazon Partner-Link:

Tags

Related Articles

Back to top button
Close