ArtikelNewsTV-Serien

Special: Akte X-Fortsetzung: Alle Infos und ein Rückblick zur Kultserie

Heute Nacht läuft in den USA die erste Folge der neuen Staffel der X-Files (Akte X). Bereits am 4. Februar (ORF1) bzw. 8. Februar (ProSieben) folgen die neuen Episoden auf Deutsch. Als kleinen Vorgeschmack gibt es bereits die ersten 10 Minuten sowie ein Video-Special.

Tipp: Auf Amazon Prime Video können alle neun „alten“ Akte X-Staffeln ab sofort gestreamt werden.

Special: Alle Infos und ein Rückblick zur Kultserie

Seitdem Fox im März 2015 bekannt gab, die X-Files, wie die Serie im Original heißt, wiederzubeleben, brodelt die Gerüchteküche. Es folgt eine Übersicht der bekannten Informationen und ein Rückblick zur Kultserie.

Akte X Neustart
Mulder und Scully © 20th Century Fox
Mitch Pileggi
© FOX

Schnell war klar, dass ein Neustart der X-Akten nur mit bestimmten Darstellern, allen voran Fox Mulder (David Duchovny) und Dana Scully (Gillian Anderson), funktionieren wird. Daher war es keine Überraschung, als die Beiden ihre Teilnahme zusagten. Auch Mitch Pileggi wird erneut als Walter Skinner an Bord sein.

William B Davis
© FOX

Gleiches gilt für William Bruce Davis, der erneut in die Rolle des geheimnisvollen C.G.B. Spender (auch als „Krebskandidat“ oder „Raucher“ bekannt) schlüpfen wird. Wie nun vor wenigen Tagen bekannt wurde, sind auch die Lone Gunmen (auf Deutsch „Die einsamen Schützen“) beim Neustart dabei. Wie deren Rückkehr erklärt wird, bleibt noch ein Geheimnis. Immerhin haben sich Langley, Byers und Frohike am Ende der Serie geopfert und starben einen Heldentod, wurden sogar auf dem amerikanischen Heldenfriedhof Arlington beigesetzt.

The Lone Gunmen
The Lone Gunmen © 20th Century Fox
Robbie Amell
© The CW
Lauren Ambrose
© BBC

Ebenfalls beim Neustart dabei sind Robbie Amell (Bild links, unter anderem bekannt aus der kurzlebigen CW-Serie „The Tomorrow People“ und als eine Hälfte des Teams Firestorm aus den DC-Serien „The Flash“ und „Arrow“) als Agent Miller sowie Lauren Ambrose (Bild rechts, bekannt durch ihre Rolle als Claire Fisher aus „Six Feet Under“ und Jilly Kitzinger in der BBC-Serie „Torchwood: Miracle Day“) als Agent Einstein.

Joel McHale
© NBC
Kumail Nanjiani
© HBO

Bereits zuvor wurden Joel McHale (Bild links, „Community“), Annet Mahendru (Bild unten links, „The Americans“) und Kumail Nanjiani (Bild rechts, „Silicon Valley“) für Gastrollen verpflichtet. Gerade für Kumail Nanjiani ist diese Zusage ein wahrer Glücksgriff. Immerhin ist er ein großer Fan der X-Files und betreibt mit „The X-Files Files“ einen sehr erfolgreichen Podcast, in dem er mit seinen Gästen über die Serie plaudert.

Annet Mahendru
© FX

Zu allen drei Rollen ist noch nicht allzuviel bekannt. Lediglich bei Annet Mahendru wurde bekannt, dass ihre Rolle ähnlich wie Scully eine Entführung erlebte und eventuell sogar weitere Parallelen aufweisen könnte. Bei den Dreharbeiten gab es zumindest schon sehr unterhaltsame Dialoge über ihre jeweiligen Rollen zwischen Gillian Anderson und Annet Mahendru.

Dogget udn Reyes
© FOX

Nicht mehr dabei sind die Agenten Dogget (Robert Patrick) und Reyes (Annabeth Gish), wobei die Absagen wohl auf Termingründe zu schieben sind. Denn Patrick muss unter anderem auch für seine aktuelle Serie „Scorpion“ vor die Kamera. So entschied man sich, den Fokus gänzlich auf Mulder und Scully zu legen. Die Dreharbeiten finden derzeit in Vancouver statt, wo auch schon die ersten neun Staffeln gedreht wurden und Fox hat auch schon ein paar bewegte Bilder veröffentlicht:

Doch was ist Akte X, oder die X-Files eigentlich. Ja, es soll tatsächlich noch Menschen geben, an denen diese Kultserie und ihre beiden Filme (sowie zwei Videospielumsetzungen) gänzlich vorbeigegangen sind. Akte X war, als es 1993 startete, beileibe keine Novum. Schon vorher gab es viele ähnliche Mysteryserien, wie Outer Limits oder Twin Peaks. Und dennoch entwickelte sich die Serie um den manchmal etwas naiven Träumer und FBI-Agent Fox Mulder und seine anfänglich kühle und analytische neue Partnerin Dana Scully schnell zu einem wahren Serienhit. In den entstandenen 202 Folgen (verteilt auf neun Staffeln) und dem ersten Kinofilm geht es vorrangig um mysteriöse und teils ungeklärte Fälle, welche FBI-Intern als sogenannte X-Akten (X-Files) abgelegt werden. Fox Mulder, dessen Schwester, nach seinen Erlebnissen, von Außerirdischen entführt wurde, ist seitdem auf der Suche nach der Wahrheit, die (und so lautet auch das Serienmotto) irgendow dort draußen liegen muss (Das genaue Zitat des Mottos lautet „The Truth Is Out There“ oder auf Deutsch „Die Wahrheit ist irgendwo da draußen“). Mulders, man kann es manchmal gar nicht anders nennen, Fanatismus um diese Geheimnisse, welche nach seinem Glauben von der Regierung vertuscht oder erst recht geschaffen werden, ziehen auch schnell Dana Scully in die Ereignisse mit hinein. So treffen die beiden Agenten auf merkwürdige Wesen wie den Plattwurmmenschen, Aliens und vieles mehr, während Dana von Aliens entführt wird, ein Kind bekommt und sich Mulders Vater nicht als sein wahrer Vater herausstellt.

Ein Erfolgsrezept dieser Serie ist sicherlich auch die gekonnte Verschmelzung von Mystery und Horror mit Drama und Romantik. Die Serie war zwischenzeitlich so erfolgreich, dass es neben einem Spin-Off mit den Lone Gunman, welche innerhalb der Serie Freunde und Helfer von Mulder und später auch Scully waren, auch zwei Kinofilme gab, wobei nur der erste von 1998 im Kanon der Serie angesiedelt wurde und zwischen der 5. und 6. Staffel spielt. Der zweite Kinofilm enttäuschte nicht nur an den Kassen (und den DVD und Blu-ray-Verkäufen), sondern auch die Fans. Nicht nur, dass viele die Handlung als belanglos und unpassend für die X-Akten hielten, auch wurde in der deutschen Fassung David Duchovny nicht von seinem Stammsprecher Benjamin Völz synchronisiert, sondern von Johannes Berenz. Dieser lieferte zwar gute Arbeit, konnte die Rolle aber nicht so ausfüllen, wie es Völz all die Jahre getan hatte (und später bei der inzwischen ebenfalls beendeten Serie „Californication“ erneut tat), was vor allem die deutschen Fans dem Studio 20th Century Fox sehr übel nahmen.

X-Files

Bis zur Premiere des „X-Files-Revival“ am 24. Januar 2016 zeigt Fox in einem Akte-X-Marathon jeden Tag eine Episode der Serie, bis nahtlos mit den wöchentlich ausgestrahlten sechs neuen Folgen begonnen wird. Zum Start wird es an zwei aufeinanderfolgenden Tagen, dem 24. und 25. Januar, eine Episode geben. Es lässt sich nur erahnen, auf welche Monster, Aliens und sonstige Kreaturen Mulder uns Scully in der Fortsetzungs-„Eventserie“ treffen werden.

Wie sieht es bei euch aus? Welche sind eure Lieblings-Episoden? Freut ihr euch auf die Fortsetzung?

Tags

Related Articles

4 Comments

  1. Na logisch freue ich mich auf die Fortsetzung.
    Vorallem freue ich mich dass einige Bösewichte wie
    Der Raucher wieder dabei ist und wie er Storytechnisch hineinpasst. Mal schaun ob mit gleicher Deutscher Stimme 🙂
    Auch freut es mich dass ORF 1 vor PRO 7 Ausstrahlt dann zum Glück ohne Werbung genießen. Lg

        1. Ich kann mich mit Mulders neuer Stimme nicht so recht anfreunden. Vor allem, da mit Benjamin Völz nicht einmal Verhandlungen geführt wurden. Ist schon peinlich sowas.

Back to top button