ArtikelHighlightNewsVideogames

200 Games, die du gespielt haben musst! (99) – Alex Kidd in Miracle World

Bevor Sonic the Hedgehog durch die Bildschirme flitzte gab es eine Zeit, in der Sega um die richtige Maskottchenidentität kämpfte. Charaktere wie Opa-Opa (berühmt aus Fantasy Zone), Wonder Boy und vielleicht sogar die Schnecke aus dem Schneckenlabyrinth standen alle gemeinsam für kurze Zeit im Rampenlicht. Aber erst mit der Veröffentlichung von Alex Kidd in Miracle World Ende 1986 hatte Sega einen knuffigen Charakter, der in der Lage war, das Master System zu repräsentieren. Zumindest auf eine Art und Weise, die mit Nintendos Super Mario vergleichbar war. Alex Kidd in Miracle World bietet niedliche, farbenfrohe Grafiken, eingängige Musik, eine einfache, reaktionsschnelle Steuerung, ein herausforderndes Gameplay und jede Menge schnelle Tode. Vor allem aber einen niedlichen menschlichen Protagonisten.

Es stimmt, Alex Kidd in Miracle World ist ein Jump’n’Run, der Nintendos Flaggschiff Super Mario Bros. nicht unähnlich ist. Wie Mario muss auch Alex rennen und durch scrollende Level springen. Aber genau da enden auch schon die Ähnlichkeiten, denn das Spieldesign von Alex Kidd weist beträchtliche Unterschiede auf. Anstatt Blöcke zu zerbrechen und Feinde mit Sprüngen zu töten, wie Mario es tut, zerschlägt Alex Kidd Blöcke und Feinde gleichermaßen. Geschlagene Blöcke setzen Power-Ups oder Geld oder manchmal auch den Sensenmann selbst frei. Alex kann auch einen magischen Ring finden (oder kaufen), der ihm die Fähigkeit verleiht, einen mächtigen Strahl aus seiner Faust zu schießen. Darüber hinaus sammelt er Geldsäcke, mit denen er verschiedene Power-Ups und Fahrzeuge kaufen kann. Der Held kann sich ein Motorrad oder einen Hubschrauber kaufen, wodurch das Überqueren der Level schneller, aber auch wesentlich gefährlicher wird. Wenn er nicht gerade rennt, fährt oder fliegt, kann Alex während bestimmter Etappen auch unter Wasser schwimmen. Vor vor tierischen Feinden muss er sich in Acht nehmen und sie je nach Bedarf meiden oder töten.

Anstatt am Ende einer Etappe auf eine Fahnenstange zu springen, strebt Alex eher nach einem Reisball. Aber das gibt es nur in den früheren Modulversionen von Miracle World. Spätere in die Master System integrierte  Überarbeitungen von Miracle World ändern diese Grafik in einen Hamburger, da das westliche Wissen über Onigiri nicht gerade weit verbreitet war. (Auch die Sprung- und Schlagtasten waren in der systemintegrierten Version vertauscht). Das Essen von Reisbällen ist nicht der einzige exotische Teil des Spiels von Alex Kidd. Der vielleicht denkwürdigste ist, dass Alex die Bosse nicht bis in den Tod bekämpft, sondern sie zu einem Jan-ken-pon-Spiel (Stein-Papier-Schere) herausfordert. Wenn Alex dieses freundliche Spiel mit suggestiven Handgesten verliert, stirbt er leider.

Alex Kidd in Miracle World wurde von der Kritik und den Spielern gut aufgenommen und gilt als wahrer Klassiker der Bibliothek des Master Systems. Leider gelang es keiner der Fortsetzungen von Miracle World, die gleiche Qualität und den gleichen Charme wie diese Originalveröffentlichung einzufangen (… Aufgrund eines Rückgangs der Qualität der Fortsetzungen verlor Alex Kidd seinen Verdienst als Maskottchen und verschwand schließlich aus dem öffentlichen Bewusstsein. Aber das bedeutet nicht, dass Kidds Originalspiel weniger beachtenswert ist. In der japanischen Version gibt es eine versteckte Endbotschaft, für die ein spezieller Code zu sehen ist. Die Nachricht lautet: Wir widmen diese Geschichte Kouichi und Emi. Mögen Kinder, die noch geboren werden, stark sein und Liebe und Tapferkeit haben, wie Alex. Und wir hoffen gemeinsam mit Alex, dass alle, die Alex lieben, für immer glücklich sein mögen. Für immer ist eine lange Zeit, aber auch über dreißig Jahre später ist es immer noch einfach, glücklich zu sein, wenn man Alex Kidd in Miracle World spielt. Zuletzt erschien eine sehr gute Version des Spiels im Rahmen der Sega Ages-Reihe auf der Nintendo Switch.

System: Master System,
Entwickler: Sega
Jahr: 1986

Alle „200 Games, die du gespielt haben musst!“-Spiele in der Übersicht!

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close